Praxis für klientenzentrierte Gesprächs- und Körpertherapie

Ludger Gallus

Mein Praxis-Angebot


Postural Integration ist ein vom US-amerikanischen Psychologen und Philosophen Jack Painter in den 60er Jahren begründetes, weltweit angewandtes ganzheitliches Verfahren zur Linderung und Heilung von seelischen und psychosomatischen Leidenszuständen in Form von Gesprächen und Körperarbeit. Erstmalig wurden hier westliche, tiefenpsychologische, bioenergetische und östliche, den Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin und Energielehre entsprechenden Aspekte zu einer Einheit verschmolzen.

In Übereinstimmung mit den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Körperpsychotherapie DGK und bestätigt durch meine eigenen Leidens-und Heilungserfahrungen liegt mein Fokus hierbei auf dem von Carl R.Rogers begründeten klientenzentrierten Ansatz.

 

Klientenzentrierung: der klientenzentrierte Ansatz bezeichnet eine therapeutische Haltung, die direktives Vorgehen, Einmischung und Manipulation seitens des Therapeuten ablehnt. Im Vordergrund steht die unbedingte Akzeptanz und Wertschätzung des Klienten und seines So-Seins und das tiefe und echte Verstehen seiner Gefühle, Gedanken und Strebungen.

Diese Haltung setzt den Willen des Klienten voraus, sich selbst zu erfahren und zu erforschen und letzten Endes seine eigenen Wege zu finden, sein weiteres Leben zu gestalten. Heilung entsteht demnach nicht daraus, dass der Klient dasjenige denkt, fühlt, tut oder lässt, was ein Anderer (der Therapeut) ihm anrät oder verordnet; ebensowenig daraus, dass der Klient sich und seine Seeleninhalte gemäss der offiziellen oder persönlichen Sichtweise des Therapeuten einordnen, bewerten, analysieren und interpretieren lässt, sondern daraus, dass der Klient sich selbst mit der Hilfestellung des Therapeuten besser verstehen, wertschätzen, lieben lernt, so, wie er ist.

Die sich daraus ergebende Lösung von inneren (und schliesslich auch äusseren) Konflikten und Spannungszuständen auf seelischer wie körperlicher Ebene, die zunehmende Übereinstimmung zwischen dem, was oder wie man sein möchte und dem, was man im Hier und Jetzt tatsächlich wahrnimmt, zwischen ehemals gegensätzlichen und konfliktbeladenen Wünschen, Impulsen, Vorstellungen und Möglichkeiten, die heitere Gelöstheit, die sich einstellt, wenn man das Gefühl hat, endlich dort anzukommen, wo Verstellung, Verzerrung und Fremdbestimmung ein Ende haben...bei sich selbst ankommen...,dies ist das zentrale Ziel der klientenzentrierten Therapieformen.

Die Methode ist nicht (vorder-oder hintergründige) Dominanz ("der joviale Berater") des Therapeuten über den Klienten, sondern unverfälschte Verbundenheit und Brüderlichkeit beider sich im gemeinsamen Prozess befindlichen, selbstbestimmten Personen.

 

Wenn Ihnen diese meine Haltung  zusagt und Sie gern mit mir an Ihren Themen arbeiten möchten, dann können Sie wählen zwischen

~nur Gesprächstherapie

~nur Körpertherapie

~Gesprächs-und Körpertherapie

 Jede Therapiesitzung wird erfahrungsgemäss zwischen 60 und 90 Minuten dauern, mein Honorar beträgt entsprechend 60 bis 90 €.

 Gleiches gilt für die Anamnese-Sitzung. Sie findet statt, nachdem ein kostenloses Vor-und Kennenlerngespräch ergeben hat, dass Sie und ich gern miteinander arbeiten möchten.

 

                                                        ***

 Darüber hinaus und unabhängig vom Vorhandensein bestimmter, für Sie unangenehmer Symptome und Leidenszustände biete ich Ihnen eine

~sanfte und entspannende Bindegewebsmassage

oder eine

~Energiemassage nach TCM-Prinzipien (Meridianmassage)

an.

 Beides dauert für gewöhnlich 30 bis 45 Minuten und wird entsprechend mit 30 bis 45 € honoriert.

 

 Öffentliche Krankenkassen werden mein Heilpraktiker-Honorar voraussichtlich nicht übernehmen, private Krankenversicherer oder eine Zusatzversicherung  incl. Heilpraktikerleistung aber durchaus.

 

2 Steine soft neu1

 

„man kann nicht berühren, ohne berührt zu werden.“  
                                                                                unbekannter Verfasser